Säntisstraße 35
88079 Kressbronn a. B.
Tel.: 07543 / 96140
Fax.: 07543 / 54459

Newsticker zum Wiederaufbau...

Sonntag, 05.12.2016

Wie bei den aktiven Floriansjüngern wurde diese Woche auch bei der Jugendfeuerwehr mit dem neuen HLF geübt.So wurde gemeinsam mit den Jung-Kameraden aus Nonnenhorn ein Übungsnachmittag zur technischen Hilfeleistung veranstaltet.

Bei der Gesamtübung der aktiven Kameraden am Montag wurde die neue Tragkraftspritze, welche zur Wasserförderung aus offenen Gewässern oder über lange Wegstrecken  eingesetzt wird, vorgestellt.Dank der zahlreichen Übungen mit den neuen Gerätschaften, konnten diese Woche 3 Einsätze  problemlos bewältigt werden.

Außerdem wurde kräftig an der Ausschreibung des zukünftigen Einsatzleitwagens ELW1 gefeilt.

 

Sonntag, 27.11.2016

Die ganze Woche über wurden die Ausrüstungsgegenstände des neuen HLF in Betrieb genommen und intensiv beübt. Es wurden alle Maschinisten in das neue Fahrzeug eingewiesen und die Mannschaft intensiv geschult. Das Fahrzeug konnte somit schon am Donnerstag einsatzbereit gemeldet werden und bereits am selben Tag zum ersten Einsatz, einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb, ausrücken.

 

Sonntag, 20.11.2016

Auch in der vergangenen Woche gab es ein Grund zur Freude für die Kressbronner Wehr. Am Donnerstag waren einige Kameraden zur Abnahme und Einführung des HLF 20 bei der Firma Rosenbauer in Luckenwalde. Anschließend konnte das Fahrzeug überführt werden und so ab Samstag mit den Übungen begonnen werden.

Dank dem großen Engagement der Mannschaft können wir auch dieses Fahrzeug Ende der Woche einsatzbereit melden.

 

Sonntag, 13.11.2016

Diese Woche stand für die Kressbronner Wehr ein erfreuliches Ereignis an.

Die ersatzbeschaffte DLK der Firma Rosenbauer (Metz) konnte am Mittwoch überführt werden. In einen straffen aber doch mehrtägigen Programm wurden von Donnerstag bis Samstag alle Korbfahrer vor Ort auf das Fahrzeug unterwiesen. Durch das hohe Engagement der Kameraden können wir unser erstes neues Fahrzeug bereits am Montagmorgen einsatzbereit melden.

Neben der Drehleiter wurde diese Woche noch ein Gabelstapler sowie verschiedene Gerätschaften wie Handschuhtrockner etc. für das Gerätehaus geliefert.

Den Wochenabschluss bildete am Samstagnachmittag eine gemeinsame Informationsveranstaltung der Gemeindeverwaltung und Feuerwehr um den aktuellen Sachstand zu erläutern und einen Ausblick auf die kommenden Wochen zu geben. Anschließend folgte noch ein kameradschaftlicher Ausklang.

 

Sonntag, 06.11.2016

Auch in dieser Woche gab es bei der Feuerwehr Kressbronn wieder viel zu tun.

So fanden am Montag bereits die ersten Besichtigungen im Zuge der Neubeschaffung eines ELW1 statt, die nun in den kommenden Wochen vorangetrieben wird. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an unsere Kameraden aus Tettnang, die uns dafür ihren Einsatzleitwagen geduldig vorstellten.

Auf dem Weg zur vollständigen Einsatzbereitschaft konnten diese Woche weitere Bestellungen im Bereich Inventar getätigt werden.

Auch am Freitag war der Brand des Kressbronner Gerätehauses wieder ein großes Thema. Bei der Führungskräfteweiterbildung des Bodenseekreises in Heiligenberg referierte unser stellvertretender Kommandant Peter Schörkhuber, seinerseits auch stellvertretender Kreisbrandmeister des Bodenseekreises, über das Schadensereignis und den daraus folgenden Großeinsatz für die beteiligten Feuerwehren des östlichen Bodenseekreises und des benachbarten bayrischen Landkreises Lindau.

 

Sonntag, 30.10.2016

Einen großen Schritt weiter ging es diese Woche bei der Kressbronner Wehr. Der neue Gerätewagen Transport GW-T wurde offiziell bei der Firma Hensel bestellt. Ebenso wurde als Beladung für dieses Fahrzeug eine Tragkraftspritze bei der Firma Ziegler bestellt.

Neun Drehleiter-Maschinisten nahmen an der Herstellerschulung der Firma Rosenbauer in Karlsruhe teil. Außerdem führte die Absturzsicherungsgruppe ein Intensivtraining zum Umgang mit dem neuen Material durch.

Am Samstag endete der Truppführerlehrgang in Eriskirch, an dem zwei Kameraden der Feuerwehr Kressbronn teilnahmen. Glückwunsch zum bestandenen Lehrgang!

 

Donnerstag, 27.10.2016

Heute und morgen findet die Einweisung der Maschinisten auf die neue Drehleiter bei der Firma Rosenbauer in Karlsruhe statt.

 

Sonntag, 23.10.2016

Diese Woche ging es beim Thema Fahrzeugbeschaffung einen großen Schritt voran. So wurde bei der Firma Hensel das Rohbaugespräch für den GWT durchgeführt. Das Fahrzeug soll noch dieses Jahr fertiggestellt und ausgeliefert werden. Ebenso wurden, gemeinsam mit der Verwaltung, weitere Beschaffungen im Bereich Ausrüstung und Inventar getätigt bzw. in Auftrag gegeben.
Die Aus- und Fortbildung wird trotz der aktuellen Lage weitergeführt. So nehmen  derzeit 2 Kressbronner Kameraden am Truppführer Lehrgang in Eriskirch teil, bei dem auch die Ausbilder der Feuerwehr Kressbronn eingebunden sind.

 

Montag, 16.10.2016

Rückblick auf die letzte Woche - Keine Einsätze dafür auch wieder täglich Arbeit im Gerätehaus - Diese Woche galt es neu angekommenes Material umzupacken, an die Hersteller zu verschicken und das Material für den GW-T und die Module zusammen zu stellen. Nebenzu gab es wieder Besprechungen zu vielerlei Themen, vom Atemschutz bis zur Jugendfeuerwehr.

 

 

Donnerstag, 06.10.2016

Rohbaugespräch bei der Firma Rosenbauer in Luckenwalde zur genauen Definition der neu beschafften Fahrzeuge LF20 und HLF20

 

Freitag, 30.09.2016

Unser dem Brand zum Opfer gefallenen Gwt wird abgeholt.

 

Mittwoch, 28.09.2016

Großes Helferfest im Max und Moritz mit allen Einsatzkräften und Helfern des Gerätehausbrandes.
Als provisorische Brandmeldeanlage wurden uns von der Feuerwehr Lindau 2 Kanarienvögel samt Brandmeldekäfig geschenkt. Vielen Dank den Kameraden für diese originelle Idee. Von den Kameraden aus Nonnenhorn, die uns unterstützen wo es nur geht erhielten wir ein Wappen, welches uns in Zukunft stets an die gute Freundschaft erinnert. Dieses Wappen wird einen Ehrenplatz in der neuen Fahrzeughalle erhalten und mit Sicherheit in einer gesonderten Einweihungszeremonie in Dienst gestellt.
Vielen Dank liebe Nonnenhorner, daß ihr für uns da seid.

 

Mittwoch, 28.09.2016

Heute überführten 2 Kameraden unsere 2 "neuen" Mtw. Diese wurden von der Gemeindeverwaltung für Besorgungsfahrten und Feuersicherheitsdienste beschafft, da unser  heil gebliebene Mtw nun als ELW eingesetzt wird.

Die Fahrzeuge wurden von der Feuerwehr Überlingen ausgemustert und konnten dankenswerterweise übernommen werden. 

Vielen Dank an die Überlinger Wehr.

Donnerstag, 22.09.2016

Heute wurde die dem Brand zum Opfer gefallene Drehleiter von einem Transportfahrzeug abgeholt.
Doch es geht aufwärts, denn schon am Montag findet das Rohbaugespräch der neu beschafften Drehleiter statt.
Zum aktuellen Bericht der schwäbischen Zeitung, hier klicken


Donnerstag, 08.09.2016


Bereits im ersten Monat der wiederhergestellten Einsatzbereitschaft mit Lösch- und Rüstzug mussten die Floriansjünger 18 Einsätze abarbeiten. Neben einem schweren Verkehrsunfall, einem Nächtens brennenden PKW, musste auch einige Male zur Überlandhilfe mit der Drehleiter ausgerückt werden.
Um die Einsätze professionell abarbeiten zu können, wurden hierzu zahlreiche Übungsabende veranstaltet. Auch der Aufbau geht mit großen Schritten voran. Die Fahrzeughalle ist mittlerweile vollständig vom Brandgut befreit und gereinigt, sodaß der Wiederaufbau nun beginnt.
Für die Beschaffung des Inventars und der Fahrzeuge wurden diverse Arbeitsgruppen gebildet, die sich spezifisch mit den Themen auseinandersetzen. Fast jeden Abend bis in die Nacht brennt das Licht im Gerätehaus, in dem die ehrenamtlichen Kameraden mit rauchenden Köpfen zahlreiche Sitzungen für die Beschaffungen zum Wiederaufbau abhalten.


Montag, 08.08.2016

Langsam kehrt wieder etwas Normalität in die FF Kressbronn ein. So konnte heute um 20.00 Uhr zur ersten Gesamtübung nach Dienstplan angetreten werden.

Die Kameraden konnten sich noch einmal mit dem momentanen Fuhr- und Gerätepark vertraut machen. Vor allem die Maschinisten konnten hier auf dem RW2 aus Markdorf eingewiesen werden.

Im Anschluss an die Probe gab es eine zünftige Brotzeit, denn die beiden ehemaligen Zugführer Claudius Martin und Christian Popp luden die Kameraden zu ihrem Ausstand, den sie bereits zur Hauptversammlung im März vollzogen hatten, ein. Ein herzliches „vergelt’s Gott“ an dieser Stelle.


Samstag, 06.08.2016

Die FF Kressbronn verfügt nun neben einem Löschzug auch über einen Rüstzug.

Am Nachmittag konnten einige Kameraden einen gebrauchten RW2 des Bodenseekreises in Markdorf abholen. Da die FF Markdorf ihren neuen RW kürzlich in Dienst stellen konnte, wurde die Stationierung in Kressbronn möglich. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an die Kameraden der FF Markdorf für die Bereitstellung des Fahrzeugs und die ausführliche Einweisung auf das Fahrzeug.

Momentan ist der Rüstzug jedoch leider noch nicht einsatzbereit, da ein hydraulischer Rettungssatz fehlt. Dieser wird jedoch in den kommenden Tagen geliefert. Einen großen Dank deshalb an die Firma Weber Rescue für die schnelle und unbürokratische Hilfe. Vielen Dank.


Freitag, 05.08.2016

Aufgrund der massiven Regenfälle in der Nacht lief der Ölabscheider in der Fahrzeughalle über, was ein Eingreifen der Feuerwehr Friedrichshafen mit GW-Gefahrgut und Abrollbehälter „Tank“ nötig machte.

Nähere Informationen vom Einsatz finden Sie hier.


Donnerstag, 04.08.2016

Die Aufräumarbeiten in der Fahrzeughalle sind in vollem Gange.

Am Abend findet eine Einsatznachbesprechung zum Brand des Gerätehauses am 24.07. statt, an der neben den Führungskräften der beteiligten Gemeindefeuerwehren auch Bürgermeister Enzensperger, sowie Vertreter des Deutschen Roten Kreuzes, der Polizei, der Integrierten Leitstelle Bodensee und der stellvertretende Kreisbrandmeister Peter Schörkhuber teilnehmen.

Ein herzliches Dankeschön gilt der FF Tettnang, die dafür Räume ihres Gerätehauses zur Verfügung stellt.


Mittwoch, 03.08.2016

Seit 08.00 Uhr ist es soweit: Die FF Kressbronn ist wieder offiziell einsatzbereit, der Gundschutz der Gemeinde ist wieder durch die eigenen Kräfte gesichert.

Am Abend findet sich der Ausschuss zu seiner ersten Sitzung nach dem Brand zusammen. Thema hier ist natürlich die Beschaffung und Wiederbeschaffung der laut Feuerwehrbedarfsplan benötigten Einsatzfahrzeuge.

Ein weiterer kleiner Schritt zurück zur Normalität: In Gattnau wurde die Brandmeldeanlage des "Haus der Musik" aufgeschalten. Bereits die 25. BMA auf Gemeindegebiet. Den entsprechenden Feuerwehrplan nahmen die beiden stellvertretenden Kommandanten Peter Schörkhuber und Daniel Strohmaier entgegen.


Dienstag, 02.08.2016

Die Reinigung des Gerätehauses schreitet in großen Schritten voran. Nachdem das Erdgeschoss bereits gereinigt wurde, ist nun das Obergeschoss mit Schulungs- und Jugendfeuerwehrraum an der Reihe.
Auch im Außenbereich geht es zur Sache:
Zur Beseitigung des Brandschuttes wurden Container bereit gestellt. Durch eine Spezialfirma wird hier die vom Brand zerstörte Gebäude- und Inventarmasse fachgerecht entsorgt.


Montag, 01.08.2016

Eine Woche nach dem Brand geht es in großen Schritten in Richtung Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft.
Nachdem die Sozialräume im Gerätehaus abschließend mit einem speziellen Ozongerät gereinigt wurden, konnten die Kressbronner Kameraden ihre Spinde wieder beziehen.
Am Abend konnte dann zur Gesamtprobe in frisch gewaschener Einsatzkleidung angetreten werden.
"So gut hat unsere Wehr beim Antreten noch nie gerochen.", bemerkte Kommandant Peter Schlegel.

Einen herzlichen Dank hier nochmals den Kameraden aus Friedrichshafen und dem Kameraden Michael Steurer von der FF Owingen für das rasche Reinigen unserer Einsatzmonturen.

Ein weiteres Dankeschön gilt der Firma RMP Service GmbH aus Eriskirch für das Bereitstellen von Zugfahrzeug und Anhänger für Organisations- und Transportfahrten.

Am Abend galt es nach der Übung etwas Ablenkung von der arbeitsreichen vorigen Woche zu finden. So machten sich einige Kameraden auf den Weg nach Langenargen auf das Uferfest.
Ein herzliches Dankeschön der FF Langenargen für die hervorragende Verpflegung an ihrem Stand.


Sonntag, 31.07.2016

16:57 Genau jetzt vor einer Woche wurden unsere Kameraden mit dem Stichwort "Feuer 2 Säntisstraße 35, Kressbronn, Gerätehaus" alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt dachte noch niemand an das was folgte...

Seitdem stand ein immenses Pensum an Arbeit an, aber nun stehen wir den Umständen entsprechend wieder gut da - dies ist unter anderem der Hilfsbereitschaft so vieler Feuerwehren, dem Engagement der Gemeinde und vor allem den ehrenamtlichen Kräften aus der Kressbronner Wehr zu verdanken.

Stand jetzt sind wir im Besitz einer DLK, eines LF 20/16 und eines LF 8/6 und unserem eigenen MTW. Außerdem wurde mit Material der Feuerwehr Tettnang auf einem Anhänger ein kleines Unwettermodul zusammen gestellt. Auch der Türöffnungssatz konnte schon wieder neu beschafft werden.

Plan ist nun, mit unserer frisch gewaschenen Einsatzkleidung ab Anfang der Woche den Grundschutz in Kressbronn wieder sicher stellen zu können.

An dieser Stelle gilt es noch einmal ein ganz großes Dankeschön an alle beteiligten Helfer auszusprechen. Egal ob von anderen Hilfsorganisationen oder aus der Bevölkerung, aus der eigenen Feuerwehr, der Brandschutzdienststelle oder der Verwaltung - Ihr habt einen Spitzenjob geleistet!

Kleine Randnotiz
Als wäre es noch nicht genug Schrecken in der letzten Woche gewesen sorgte der gestrige Hagelsturm für einen kleinen Wassereintritt im Bauhof (unserer provisorischen Fahrzeughalle) was einen Kurzschluss und Brandgeruch in der Hauptverteilung zur Folge hatte.


Freitag, 29.07.2016

Die Woche neigt sich dem Ende zu, die Arbeit nicht.
Der provisorische Funkraum wurde im Kommandantenbüro eingerichtet, und erste Einsatzkleidung konnte frisch gewaschen wieder zurück geholt werden.
Durch eine Expresslieferung neuer Atemschutzmasken nähert sich die Einsatzbereitschaft Anfang nächster Woche in großen Schritten da z.B. auch der Türöffnungssatz wieder zusammen gestellt wurde.
Kurz vor Beginn der Probe des zweiten Zuges kam es zu einem Einsatz im Klettergarten in Kressbronn. Die Fachkräfte Absturzsicherung sowie die Führung der Feuerwehr rückten zur Unterstützung der Kräfte aus den umliegenden Wehren an. Nähere Infos zum Einsatz hier.
Nun freuen sich alle auf das Wochenende und hoffen dass sich eine Gelegenheit bietet ein wenig durchzuatmen.


Donnerstag, 28.07.2016

Die Reinigung des Sozialbereiches sowie der Einsatzumkleide durch eine Fachfirma läuft auf vollen Touren. Die Stromversorgung ist ebenfalls wieder verfügbar.
Von der Leitstelle Bodensee wird eine provisorische Funkzentrale zur Verfügung gestellt.
Am Abend treffen mehrere Atemschutzgeräte aus der Kreisreserve des Bodenseekreises ein. Somit können die Fahrzeuge entsprechend bestückt werden.
Einige Kameraden fahren am Nachmittag nach Ulm, um bei Iveco-Magirus eine Drehleiter abzuholen.
Dank der Kameraden der Feuerwehr Ulm sowie der Firma Magirus ist die Leiter bereits bei Abholung mit einem Absturzsicherungssatz sowie einem Flaschenzug beladen.
Bereits am Abend findet die erste Feuerwehrprobe mit den neuen Löschfahrzeugen samt Drehleiter und Gerätschaften statt.


Mittwoch, 27.07.2016

Stundenlang sortieren Kameraden alle Uniformen und bringen diese zum Reinigen zur Feuerwehr Friedrichshafen - bei der Menge an Kleidungsstücken tagelange Arbeit - Danke dass wir auf euch zählen können!
Bestellung der ersten Materialien mit dem Ziel, ab Montag den Grundschutz wieder selbst sicherstellen zu können.
Nachmittags ein erneutes Krisengespräch zwischen Verwaltung, Feuerwehr und Aufsicht.
Abends Ausbildung aller restlichen Maschinisten im "neuen Gerätehaus" Bauhof.

Großes Lob an an dieser Stelle an die Gemeindeverwaltung, die dem Thema höchste Priorität beigemessen hat und uns unterstüzt wo sie nur kann!


Dienstag, 26.07.2016

Die Arbeit geht weiter, alles persönliche Hab und Gut wird ausgeräumt.
Abends werden 15 Maschinisten durch die Feuerwehr Tettnang auf deren LF 20/16 eingewiesen welches uns als Leihgabe ab sofort zur Verfügung steht.
Ein großes Dankeschön hierfür!
Erfreulich am Ende des Tages - der Gemeinderat mit Verwaltung beschließt in einer Sondersitzung die Beschaffung von 6 Fahrzeugen gemäß Feuerwehrbedarfsplan von 2015.
Ein Dank an dieser Stelle an die Kameraden aus Nonnenhorn die uns 8 Funkgeräte (2m) zur Verfügung gestellt hat.


Montag, 25.07.2016

Es bleibt kaum Zeit den Schock zu verdauen und sich sammeln, bereits ab 8 Uhr stehen Krisensitzungen mit Feuerwehrführung und Gemeindeverwaltung an. Der Bauhof räumt die ersten Boxen für unsere Notunterkunft.
Noch am selben Abend stellt uns die Feuerwehr Lindau ein LF 8/6 der Wache West zur Verfügung - Vielen Dank hierfür!

Sonntag, 24.07.2016

Ein Großfeuer zerstört die Fahrzeughalle sowie alle darin befindlichen Fahrzeuge und Gerätschaften. Nähere Infos hier


Die ersten drei Tage sind geschafft, es ist Zeit einmal zurück zu blicken und ein ganz ganz großes Danke an alle Unterstützer und Helfer auszusprechen - Es ist unglaublich wie viel Rückhalt uns von anderen Hilfsorganisationen und aus der Bevölkerung entgegen gebracht wurde.
Noch in der Nacht auf Montag wurden uns zum Beispiel die ersten Fahrzeuge aus ganz Süddeutschland angeboten.
Die Kameradschaft ist überwältigend!

Rückblick über die letzten Tage: